Prospektion auf MassenrohstoffeHome


Herkömmliche Rohstoffprospektion:


 

Die herkömmliche Prospektion auf Massenrohstoffe bedient sich der Methoden der Geologischen Kartierung und der Probenentnahme. Die Kartierung liefert zwar häufig ein gutes Bild von der oberflächennahen Ausdehnung einer potentiellen Lagerstätte, die Erstreckung zur Teufe hin - und somit das Lagerstättenvolumen - sowie die Qualität des vorhandenen Materials kann nur punktuell durch die Beprobung festgelegt werden.

Diese Parameter sind allerdings gerade bei Massenrohstoffen ausschlaggebend für eine wirtschaftlich optimale Nutzung der Lagerstätte.

Beprobung

Probennahme aus Schurfgräben

Geophysikalische Rohstoffprospektion:


Die Anwendung geophysikalischer Prospektionsmethoden in Ergänzung zu "klassischer" Prospektion bietet folgende Vorteile:
  • Schnelle Erfassung des Lagerstättenausmaßes.
  • Aussagen über Qualitätsparameter.
  • Erstellung eines detaillierten räumlichen Modells.



Home Mail Anwendungsgebiete Rohstoffprospektion Seite 2