AltlastenerkundungHome


Herkömmliche Altlastenerkundung:


 

Die gewöhnlich zum Einsatz kommenden Methoden in der Altlastenerkundung sind invasiv - Sondierungen, Bohrungen - oder leisten keine unmittelbare Aussage zur Lokalisierung von Gefahrenquellen innerhalb der Altlast - so zum Beispiel die Beprobung von Grundwasser.

Altlastenerkundung ist also im Allgemeinen mit Risiken oder Unsicherheiten belastet.

  Fassbergung
  Fassbergung auf einer Altdeponie

Geophysikalische Altlastenerkundung

Der Einsatz geophysikalischer Methoden als Ergänzung zur herkömmlichen Vorgehensweise bei der Altlastenerkundung führt zu detaillierterer Information über die Struktur und den Inhalt von Altlasten. Es können je nach Umständen und Methoden sogar Einzelobjekte wie Metallfässer in der Verdachtsfläche geortet werden.

Ein weiterer Vorteil ist die erzielbare höhere Informationsdichte ohne Eingriffe in den Altlastenkörper.




Home Mail Anwendungsgebiete Altlastenerkundung Seite 2